commehr Voice

Wir implementieren zukunftssichere Telefonie in Ihrem Unternehmen

Wir machen Ihren vorhandenen oder einen neuen Rufnummernblock bereit für die Anforderungen heutiger Telefonanlagen. commehr begleitet Ihren Umstieg auf moderne IP-Telefonie. commehr Voice ist ein SIP-Trunk, der für alle gängigen VoIP Telefonsysteme genutzt werden kann.

Funktionsweise

Unsere Inklusivleistungen für Sie

group-7-copy-temp

Wir sind Ihr Provider und kümmern uns um die komplette netzseitige Abwicklung

group-7-copy-temp

Wir unterstützen Sie bei der Integration Ihre kompatiblen VoIP Telefonanlage

group-7-copy-temp

Wir überwachen die benötigten Komponenten proaktiv und werden schon tätig bevor Sie eine Störung bemerken

group-7-copy-temp

Die notwendige Infrastruktur wird in Deutschland gehostet und unterliegt damit den hohen deutschen Datenschutzstandards

group-7-copy-temp

Ihre Zufriedenheit ist unser wichtigstes Ziel!

Kalkulationsbeispiel

Häufig gestellte Fragen

Ein SIP Trunk ist ein „Telefonanschluss“ auf Basis einer Datenleitung. SIP ist hierbei das Protokoll, das den Auf- und den Abbau einer Verbindung managt. Der Trunk ist dabei die Bündelung der Daten an einem Punkt oder Gerät.

Ja. Die eigene Rufnummer kann auf einen commehr Voice Anschluss portiert werden. Zu wann dies möglich ist, ist abhängig von der Kündigungsfrist, die Sie bei Ihrem jetzigen Provider haben. Wir helfen Ihnen natürlich bei der Portierung. Die notwendigen Schritte und Aufgaben erledigen wir kostenlos für Sie.

Bis zu 100 Rufnummern (Nebenstellen) ist in den meisten Fällen kein Problem. Ab 100 Nebenstellen muss ein Bedarfsnachweis bei der Bundesnetzagentur gestellt werden. Wir unterstützten Sie natürlich bei diesem Verfahren. Die Bearbeitungsdauer liegt etwa bei 6-8 Wochen.

Ihre Anlage muss Voice over IP Anschlüsse (SIP Trunks) im SIP Standard 3261 unterstützen. Bei der Prüfung sind wir gerne behilflich. Die meisten, heute verwendeten Anlagen, können auch mit einem zusätzlichen Modul VoIP-Fähig gemacht werden. Auch hierbei beraten wir Sie gerne.

Ihre Telefonanlage muss den SIP Standard nach RFC 3261 umsetzen. Ganz konkret muss es möglich sein, einen String-Eintrag für UUI-Informationen nach RFC 7433 zu setzen. Klingt erst einmal kompliziert, ist aber im Standard definiert und wird von fast allen Anlagen unterstützt. Zusätzlich muss die Anlage einen Zugang zum Internet haben und die Firmenfirewall muss SIP und RTP Ports an die Anlage weiterleiten. Die genaue interne Konfiguration variiert stark. Unsere Senior Voice & Netzwerk Spezialisten können Sie hierbei natürlich unterstützen.

Voice over IP benötigt pro Sprachkanal etwa 100KB Bandbreite pro Teilnehmer. Idealerweise wird diese Bandbreite auf der Firewall reserviert oder es wird ein dedizierter Internetanschluss empfohlen. Darüber hinaus gibt es diverse Optimierungen innerhalb eines Netzwerks. Zusammenfassend nennt man diese Maßnahmen Quality of Service (QoS). Wir empfehlen unseren Kunden immer das für Sie richtige Maß zu finden zwischen Optimierung und Usability. Auf Wunsch können wir Sie auch bei diesem Thema umfassend beraten.

Aktuell steht commehr Voice in folgenden Ländern zur Verfügung: Deutschland, Österreich, Belgien, Schweiz, Dänemark, Spanien, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Portugal, Schweden

Ihre Firma benötigt einen Firmensitz in dem Land Ihrer Wahl. Wenn Sie z. B. einen commehr Voice Anschluss in Portugal wünschen, brauchen Sie vor Ort eine nachweisbare postalische Adresse. Diese Vorgabe kommt direkt von der Bundesnetzagentur. commehr ist zur Einhaltung und Prüfung verpflichtet.

Preislisten zum Download

Hier finden Sie die nationalen und internationalen Verbindungs- und Anschlusspreise.

Informationsblatt zum Download

Ihr Ansprechpartner

Interesse oder Fragen?

Consultant New Business

Sebastian Springer

Commehr
phone@2x