netgo group
netgo group

Virtualisierung – ein Thema für jedes Unternehmen

7. April 2010

In der Vergangenheit hat man ein Serverbetriebssystem (bspw. Microsoft Windows Server 2008) auf einer Serverhardware installiert. Somit benötigte man für drei Server (z.B. Domänencontroller, Exchange-Server und Webserver) drei physische Maschinen. Neben den hohen Anschaffungskosten für die Hardware besteht dabei das Problem, dass die Server die zur Verfügung stehende Hardware häufig nicht auslasten.

Um diese Probleme zu umgehen, virtualisieren wir die Systeme von fast allen unseren Kunden. Somit werden die verschiedenen Betriebssysteme gemeinsam auf einer Serverhardware aufgespielt. Dazwischen befindet sich eine sogenannte Virtualisierungsschicht. Die folgende Grafik verdeutlicht diese Vorgehensweise:

products_esx_diagram

 

 

 

 

 

 

 

Hierzu setzen wir größtenteils auf Lösungen des Herstellers VMware. Diese sind für kleine Virtualisierungumgebungen kostenfrei. Somit können auch Kleinstunternehmen die Vorteile der Virtualisierung für sich nutzen. Bessere Auslastung der Serverhardware, höhere Verfügbarkeit, Einsparung von Energiekosten, einfachere Verwaltbarkeit etc. sind Aspekte, die insbesondere auch für KMU wichtig sind.

Welche Vorteile professionelle Virtualisierungslösungen (bspw. mit VMware auf einem IBM BladeCenter S) bieten und welche Herausforderungen es dabei zu lösen gilt, beschreiben wir in kommenden Beiträgen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on google
Autor

Auch interessant

Commehr
phone@2x